Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/298064_30519/webseiten/joomla/corpsarchive_3.x/libraries/cms/application/cms.php on line 464
Gästebuch Elberfeld

Aus den Beständen

Gästebuch Elberfeld

  • Drucken

Das Gästebuch der WAHV Elberfeld-Barmen

Seit Ende der 1860er Jahre begannen sich Weinheimer Corpsstudenten in örtlichen Vereinigungen zu organisieren. Als älteste "Weinheimer Alte Herren Vereinigung" (WAHV) gilt die zu Hamburg, die 1869 gegründet wurde. Es folgten Berlin (1872), New York (1874) und Braunschweig (1881). An dreizehnter Stelle steht die 1891 gegründete WAHV Elberfeld-Barmen. Von ihr ist im Archiv der Weinheimer Corpsstudenten das "Protokollbuch Nr. IV" überliefert; eigentlich eher ein Gästebuch, denn es enthält vor allem die Eintragung der Teilnehmer an den einzelnen Veranstaltungen.

Das Gästebuch der WAHV Elberfeld-Barmen

Seit Ende der 1860er Jahre begannen sich Weinheimer Corpsstudenten in örtlichen Vereinigungen zu organisieren. Als älteste "Weinheimer Alte Herren Vereinigung" (WAHV) gilt die zu Hamburg, die 1869 gegründet wurde. Es folgten Berlin (1872), New York (1874) und Braunschweig (1881). An dreizehnter Stelle steht die 1891 gegründete WAHV Elberfeld-Barmen. Von ihr ist im Archiv der Weinheimer Corpsstudenten das "Protokollbuch Nr. IV" überliefert; eigentlich eher ein Gästebuch, denn es enthält vor allem die Eintragung der Teilnehmer an den einzelnen Veranstaltungen.

Von historischem Interesse ist die vorangestellte kurze Darstellung der Geschichte der WAHV und die Auflistung besonderer Veranstaltungen der ersten dreißig Jahre. Der eigentliche Gästebuchteil beginnt 1921 und endet 1963, unterbrochen durch eingeklebte Fotografien, Presseausschnitte und Todesanzeigen von Mitgliedern, die das Buch über seine ursprüngliche Funktion hinaus als Quelle bereichern. Aus dem Jahr 1934 enthält es auch das Protokoll der Jahreshauptversammlung. Abgeschlossen wird das es durch ein regelmäßig aktualisiertes Mitgliederverzeichnis.

Am 3. Januar 1891 riefen einige Weinheimer Corpsstudenten die "Weinheimer Alte Herren Kneipe Elberfeld" ins Leben. Leiter der ersten Kneipe war der Eisenbahndirektor, spätere Geheime Baurat und Leiter des Eisenbahnverkehrsmuseums in Berlin Robert Meyer (Saxonia Hannover), der 1907 zum Ehrenmitglied der Vereinigung ernannt wurde. Nach weiteren Beitritten konstituierte sich der Verein am 2. Mai 1891 förmlich als WAHV. Zum Ersten Vorsitzenden wurde Meyers Corpsbruder Aute Bode gewählt (1891-1893), der auch in der Geschichte des Gesamt-WVAC eine bedeutende Rolle spielen sollte. Die Gründung fand im Restaurant Otto Hahn (Ecke König-/Breite Straße) statt. Dort wurden aber nur die beiden ersten Kneipen gefeiert. Von März 1891 bis Oktober 1894 war der Rheinische Hof an der Döppensberger Brücke Schauplatz der Zusammenkünfte, von Dezember 1894 bis April 1898 die Alte Post, von Juni 1898 bis August 1901 die Restauration Willemsen, von September 1901 bis Anfang 1920 das Vier Jahreszeiten und ab Februar 1920 das Clubzimmer der Gesellschaft Union. 1892, 1896, 1900, 1905, 1910 fanden außer den regelmäßigen Treffen größere Kommerse mit Frühschoppen und Festessen statt. Ein reger Austausch bestand mit benachbarten WAHV, z. B. in Dortmund oder Hagen. Seit 1920 gab es auch regelmäßige Kontakte zum Kösener AHSC und Besuche der gegenseitigen Veranstaltungen. 1921 nahm die WAHV Elberfeld-Barmen am Gründungskommers der Vaterländischen Vereinigung alter Akademiker des Wuppertals im großen Saal der Stadthalle zu Elberfeld teil.

Kriegsbedingt wurden die Zusammenkünfte 1943 eingestellt: Seit Mitte des Jahres waren ohnehin sämtliche infrage kommenden Lokale durch Luftangriffe zerstört. Der letzte Eintrag aus dem Krieg datiert vom 5. Dezember 1942: Damals kamen noch zehn Teilnehmer zusammen. 1947 wurden die regelmäßigen Treffen nach fünfjähriger Pause wieder aufgenommen, jetzt an jedem ersten Donnerstag in Monat im Trierer Hof in Elberfeld, "zunächst bei einem süßen bierähnlichen Getränk, nach der Währungsreform dann allmählich bei besserem Stoff." Die offizielle Rekonstitution als WAHV wurde erst nach der Wiedergründung des Gesamtverbandes im Oktober 1949 und der ersten Tagung in Weinheim (Mai 1950) unter dem Vorsitz von Willy Maack (Rhenania Braunschweig, Franconia Karlsruhe) am 6. Juli 1950 im langjährigen Vereinslokal der Gesellschaft Union vollzogen.