Allgemeine Hinweise

Matrikel der Rhenania Bonn

Hans-Reinhard Koch: Matrikel der Bonner Rhenanen 1820-2022 (= Blaubücher der Bonner Rhenania, Band 7). Wachtberg: D. & L. Koch, 2022. – 468 S., Abb., Leinen m. Schutzumschlag

Nach 1970 und 2003 legt Rhenania Bonn zum dritten Mal eine umfassende, aktualisierte Corpsmatrikel vor. Das Erscheinen des voluminösen Werks war schon zum 200. Stiftungsfest 2020 geplant, wurde aber wegen der Corona-Pandemie um zwei Jahre verschoben. Es umfasst 1750 Namen bis zum Jahr 2022 (Stichtag 17. Mai) und ist nicht nur eine einfache Fortschreibung der beiden Auflagen von Hermann Schaefer (1970) und Günther Brenner (2003), sondern durch die Auswertung neuer Quellen in weiten Teilen eine Neubearbeitung. Aufgenommen wurden sämtliche Inhaber des Rhenanenbandes, auch die später wieder ausgeschiedenen; letztere jedoch nur mit Namen und bei den älteren Jahrgängen ggf. Studienfach und Herkunftsort. Bei den übrigen umfassen die Biogramme die Lebensdaten, Name und Stand der Eltern, Angaben zur Corpslaufbahn (Admission, Reception, Inaktivierung, Philistrierung, Chargen und ggf. weitere Funktionen im Corps, Angaben zur Leibfamilie; Ausbildung und berufliche Laufbahn; Eheschließung und ggf. Angaben zu den Kindern, und eine summarische Angabe der verwendeten Quellen und Literatur. Soweit vorhanden wurde auch das Porträt aufgenommen, wobei im Laufe der Bearbeitung der Bildbestand wesentlich vergrößert werden konnte. Dem Band sind ein ausführliches Verzeichnis der häufiger verwendeten Literatur und der Online-Ressourcen vorangestellt, Erläuterungen zur Darstellungsweise, ein Verzeichnis ungewöhnlicher bzw. nicht mehr gebräuchlicher Berufsbezeichnungen mit Erklärungen und ein umfassendes Abkürzungsverzeichnis. Der Anhang enthält die Liste der Ehrenmitglieder (nach dem Datum der Verleihung und nach dem Receptionsjahr), eine Übersicht über die Verwandtschaftsverhältnisse, das Verzeichnis der Mehrbänderleute und ein alphabetisches Namensverzeichnis. Aufbau, Darstellung und Umfang sind geradezu vorbildlich und machen die Bonner Rhenanen-Matrikel nicht nur zu einem unentbehrlichen biografischen Nachschlagewerk, sondern auch zu einer wertvollen Quelle für weitergehende soziologische und … Studien.

Hoffmann