Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/298064_30519/webseiten/joomla/corpsarchive_3.x/libraries/cms/application/cms.php on line 464
Friedrich Krommes

Alphabetische Liste (KSCV)

Friedrich Krommes

Friedrich Krommes

Hannovera Göttingen

* Fritzlar 26. 9. 1906
† Kassel 4. 3. 1971

Sohn des Pfarrers Julius K. und seiner Ehefrau Amanda geb. Müller. - Dorfschule in Schemmern, Gymnasium in Eschwege, Abitur 1925, stud. jur. in Göttingen und München. 1929 Referendarexamen in Celle, Referendar in Friedrich KrommesSpangenberg, Kassel und Jüterbog, 1933 Assessorexamen in Berlin mit Prädikat. Danach Eintritt in den Dienst in der Ev. Kirche von Kurhessen und Waldeck, 1937 Landeskirchenrat. 1939/45 Kriegsdienst, zuletzt als Oberleutnant und Batteriechef einer Flak-Abteilung in Frankreich. 1945 aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft entlassen. Wurde 1948 zum Oberlandeskirchenrat ernannt und war Leiter des Grundstücks- und Finanzdezernats der Landeskirche, Mitglied der Grundstückskommission und des Disziplinargerichts der EKD, Mitglied des Kuratoriums der Melanchthonschule, sowie in Gremien der Diakonie und der Inneren Mission. Mitglied des Aufsichtsrats der "Bruderhilfe Vers. VaG" in Kassel, 1961 zeitweilig geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Bruderhilfe. K. schied 1961 aus gesundheitlichen Gründen aus dem kirchlichen Dienst aus.

K. wurde am 29. 4. 1925 bei Hannovera renonciert und am 5. 12. 1925 recipiert. Er bekleidete die zweite Charge und war später Mitglied der Altherren-Kommission. 1957 wurde er Mitglied des VAC-Vorstandes Kassel, 1959 folgte er Kurt Fürer nach dessen gesundheitsbedingtem Rücktritt als 1. Vorsitzender des Vorstandes (bis 1961). 1963 bis 1967 war er Mitglied des Gesamtausschusses des VAC für den GBZ Nordhessen. Als Mitglied und stellv. Vorsitzender der Kartellkommission hatte er wesentlichen Anteil an der Ausgestaltung der Beziehungen zum WSC. Für seine Tätigkeit wurde er mit der Silberschale des VAC ausgezeichnet. K. war außerdem mehrere Jahre lang stellv. Vorsitzender des AHSC Kassel. Die Übernahme des ihm angetragenen 1. Vorsitzes lehnte er 1966 aus gesundheitlichen Gründen ab. 1967 wurde er zum Ehrenmitglied des AHSC Kassel ernannt.

Literatur: Corps-Mitteilungen der Hannovera Göttingen 45, S. 7-9; Edgar Flöther, In memoriam Fritz Krommes Hannoverae, DCZ 72 (1971), S. 158f.

 

Zurück zur Liste