Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/298064_30519/webseiten/joomla/corpsarchive_3.x/libraries/cms/application/cms.php on line 464
Theodor Hammerich

Alphabetische Liste (WSC)

Theodor Hammerich

Theodor Hammerich

Pomerania-Silesia

* Berlin-Friedenau 20. 5. 1903
† Bochum 22. 1. 1983

Abitur 1922 in Berlin, kaufmännische Lehre bei der Degussa, stud. chem. an der TH Berlin, Dipl.-Chemiker, Dr. phil., Dissertation über die „Einwirkung von Ferrocyanwasserstoffsäure auf bizyklische Terpene. Theodor Hammerich (1932)Eine neue Partialsynthese von Terpenbasen und –alkoholen“. Sein Berufsweg führte ihn zunächst zu den Siemens-Plania-Werken und das Referat Kraftstoffe des Heereswaffeamtes Berlin. Im Frühjahr 1937 trat er in den damaligen Benzolverband (heute ARAL AG) in Bochum ein. Nach Kriegseinsatz in Polen, Frankreich und Rußland, bei dem er mit dem Kriegsverdienstkreuz 1. Kl. m. Schw. ausgezeichnet wurde, und amerikanischer Gefangenschaft trat er nach dem Krieg wieder bei der ARAL ein und erhielt 1948 Handlunsgvollmacht, 1952 Prokura. 1954 wurde er Direktor, Chefchemiker und Leiter der gesamten ARAL-Forschung. 1970 trat er in den Ruhestand. H. hatte zahlreiche Ehrenämter in der Mineralölwirtschaft. Er war unter anderem Mitglied des Beirats und des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Mineralölwirtschaft und Kohlechemie (DGMK) und von 1966 bis 1969 Leiter der Bezirksgruppe Rhein/Ruhr.

Als Sohn eines Berliner Pommern wurde H. als Student bei Pomerania-Silesia aktiv, bekleidete dort die dritte und die erste Charge und focht zehn Partien. 1925 vertrat er das Corps als Erstchargierter auf der Weinheimtagung. 1932 war er Vorortsprecher für den Berliner SC. Über mehrere Semester gehörte er Führungsgremien der Studentenschaft an der TH Berlin an. Von 1968 bis 1972 war H. Vorsitzender des WVAC-Vorstandes für die öWVAC Bochum. Er setzte sich für Neuordnung des Weinheimer Seminarwesens ein und gab ein Handbuch des Weinheimer Verbandes heraus. Auch um den Fortbestand der Verbandszeitschrift "Die Wachenburg" machte er sich verdient. Besonders angelegen war ihm die Vertiefung der Beziehungen zum KSCV.

Die öWVAC Bochum ernannte H. zum Ehrenmitglied. Der WVAC zeichnete ihn 1976 mit der Wachenburg-Medaille aus.

Veröffentlichungen: Gedenken und Eindrücke um Langemarck, CM 1932, S. 431-435.

Literatur: Busch: Dr.-Ing. Theodor Hammerich 75 Jahre, Wachenburg 26 (1978), S. 137f.; Dr.-Ing. Theodor Hammerich Pomerania-Silesiae, Wachenburg 31 (1983), S. 83-85

 

Zurück zur Liste